Zum Inhalt springen
Stadt Freilassing
 

Jazzfrühschoppen mit "Blues4Use"

Auftakt der Jazzfrühschoppen-Saison in der Lokwelt mit "Blues4Use" am 5. April

Die 9-köpfige Band aus dem Chiemgau ist zum zweiten Mal zu Gast im Freilassinger Eisenbahnmuseum. Hochkarätig besetzt – unter anderem mit Thomas Bogenberger, Autor der Hattinger-Krimis, und Uli Bauer „Der wahre Ude“ – bietet sie Blues vom Feinsten.

Die Seele des Blues ist rau und zart zugleich, wild und sanft, angefüllt mit Geschichten, die von den Höhen und Tiefen des Lebens erzählen. „Blues4Use“ mit Frontman Ulli Nathen-Berger verleiht diesen Geschichten unglaubliche Intensität, beim Publikum macht sich regelmäßig Gänsehaut-Feeling breit. Mit unverbrauchter Leidenschaft interpretiert die Band bekannte und weniger bekannte Songs aus dem unendlichen Fundus der Rhythm’n‘ Blues – Musik der vergangenen 100 Jahre.

Die Band: Ulli Nathen-Berger, (voc, git, bluesharp) • Thomas Bogenberger (bass, git, voc) • Uli Bauer (p, org) • Dietmar Baumann (dr) • Reinhart Knirsch (sax) • Willi Weiß (sax) • Rich Laughlin (tp) • Karl-Friedrich Wackerbarth (pos) • Anita Berger (lap-steel-git)

"BITTE EINSTEIGEN!"

Jazzfrühschoppen
Sonntag, 5. April, 11 – 13 Uhr

Lokwelt Freilassing

Eintritt inkl. Museumsbesuch 10,00 €, ermäßigt 8,00 €




"Blues4Use" (Foto: Berger)